Wie alles anfing...

Am Anfang war der Gedanke, junge Leitende zu sammeln, die mehr vom Reich Gottes in dieser Welt sehen wollen.

Wie war das noch mit den 72 Jüngern, die Jesus ausgesandt hat? Was ist da alles draus entstanden... Was wäre, wenn er das wieder täte... Was, wenn wir solche Potenzialträger sammeln, um sie zu senden...?

Es gibt so viele junge, engagierte Leute mit dem "gift of not fitting in", denen "alles wie immer" und "das war schon immer so" einfach zu wenig ist. Menschen, denen andere Menschen zu wichtig sind, um sich nur weiter um sich selbst zu drehen. Persönlichkeiten, die gerne über den eigenen Tellerrand schauen, von anderen lernen und dabei innerlich wachsen wollen.

networkXXL

Aus anfangs kleinen, visionären Treffen von ein paar positiv "Verrückten" entstand das networkXXL, ein landesweites Treffen für apostolisch gesinnte Junge Erwachsene aus unterschiedlichen Gemeinden und Jugendarbeiten in ganz Württemberg.

Unter dem Dach des Evangelischen Jugendwerks entstand in Kooperation mit Soul Devotion und dem Arbeitsfeld "Junge Gemeinden" ein regelmäßiges Angebot, das schnell nicht mehr wegzudenken war aus dem Jahresplan. Stark geprägt von den Erfahrungen der anglikanischen Kirche und der dort entstandenen FreshX-Bewegung.

So kamen wertvolle Impulse durch Referenten aus dem englischsprachigen Umfeld bei uns an. Vieles nicht unbedingt neu, aber wieder neu auf den Punkt gebracht und voller geistlicher Dynamik.

Zahlreiche Leben wurden geistlich tief geprägt und durch die Begegnung mit anderen Christen und Gemeindekulturen nachhaltig bereichert. So wurde network zum Teil der eigenen geistlichen DNA, viele Ideen, Methoden und Entwicklungsimpulse sind in die alltägliche Arbeit von vielen Leitenden im Land eingeflossen. Ein Beispiel sind die Lifeshapes von Mike Breen, die mittlerweile in viele Bereiche der Gemeindearbeit eingeflossen sind. 

Schon früh war das Motto klar: kommen, um zu gehen. Junge Erwachsene sammeln, für tiefe und horizonterweiternde Begegnungen sorgen, um sie dann wieder mit neuer Motivation und vollem Herzen in ihre Gemeinden auszusenden, damit sie mit ihrem Umfeld zusammen Gemeinde bauen und Gottes Reich sichtbar machen.

networkREGIONAL

Nach einigen Jahren war es deshalb nur konsequent, das Sendungsprinzip und das alltagsrelevante Jüngerschaftstraining zu regionalisieren: Aus networkXXL wurde networkREGIONAL, aus einem Treffen viele, aus anfangs drei Regionen wurden immer mehr, die in unterschiedlichen Formaten die "network-DNA" in Bezirke und Regionen transportierten. Tendenz steigend.

Dabei war und ist immer die "Einheit in der Vielfalt" wichtig. Es sind also immer viele Kooperationspartner und unterschiedliche Frömmigkeitsstile und Gemeindekulturen mit involviert. 


Kleiner Einblick in 2019 und 2020

(Fotos siehe "Was ist network?")

Statements 2019

Statements vom Flyer 2019

Programm 2019

Programm Holzgerlingen 2019

Flyer 2019

Die Regionen 2019

network-Talk 2020

network-Talk (Coronaprogramm)